Tag des Bieres

Aus Bier Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das älteste, durchgängig gültige Verbraucherschutzgesetz der Welt feiert am 23. April 2011, dem "Tag des Bieres", seinen 495. Geburtstag: Das bayerische Reinheitsgebot wurde am Georgitag, den 23. April, des Jahres 1516 auf dem Landesstädtetag in Ingolstadt von den beiden damals gemeinsam regierenden Herzögen Wilhelm IV. und seinem Bruder Ludwig X. erlassen. Dies war der Höhepunkt und Schlusspunkt zahlreicher Vorstöße, alle mit dem gleichen Ziel, ein qualitativ hochwertiges Grundnahrungsmittel zur Versorgung der Bevölkerung zu sichern. Regionale Vorschriften gab es zuvor beispielsweise in Augsburg (1156), Nürnberg (1293), München (1363) oder für Regensburg (1447). Bier durfte nach dem Reinheitsgebot nur mit Malz, Hopfen und Wasser hergestellt werden. Die Hefe wurde damals nicht sonderlich erwähnt, denn Hefesporen aus der Luft führten damals spontan zur Gärung. Erst später gelang es, Hefe zu züchten, um eine gleichbleibende Bierqualität zu sichern.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge