Privatbrauerei

Aus Bier Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Privatbrauereien sind in erster Linie familiengeführte Brauereien, die konzernunabhängig sind. Wesentliches Merkmal ist die starke regionale Verwurzelung in ihrem Kernabsatzgebiet. Sowohl Lieferanten als auch Handwerker, Vereine und Absatzmittler aus der Region sind in einem hohen Maß in die vor- und nachgelagerte Wertschöpfungskette der Brauerei eingebunden. Des Weiteren identifiziert sich die Unternehmerfamilie stark mit dem Unternehmen, dies in der Unternehmensführung, aber auch in der Außendarstellung. Damit besteht häufig ein sehr persönlicher Kontakt zwischen den Kunden und der Brauerei, die regionalen Biertrinker sehen das Bier ihrer Privatbrauerei als „ihr Bier“.

Merkmal dieser regionalen Brauereien ist nicht selten ein individuelles Produkt- und Geschmacksspektrum, oftmals so weit als möglich mit einer regionalen Rohstoffbeschaffung von Gerste, Weizen und Hopfen verbunden. Mehr als 90% der etwa 1.300 deutschen Brauereien sind derartige familiengeführte Privatbrauereien. Sie prägen damit ganz wesentlich die weltweit einzigartige Biervielfalt Deutschlands, denn im Gegensatz zu anderen internationalen Märkten wird aufgrund dieser Branchenstruktur der Biermarkt nicht von wenigen Marken beherrscht. Organisiert sind die Privatbrauereien im Verband Private Brauereien. Es bestehen hier neben der Dachorganisation Private Brauereien Deutschland 4 regionale Verbände in Bayern, Baden-Württemberg, Nordwestdeutschland und Nordostdeutschland. Der Verband Private Brauereien sieht sich in erster Linie als Dienstleiter für seine Brauereien und zeichnet sich durch eine große Beratungskompetenz aus. Weitere Zielsetzungen sind der Erhalt der Biervielfalt sowie der Einsatz für die Bierkultur und für das positive Bierimage auf allen Ebenen.

Weblinks

Homepage Private Brauereien

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge